Download Adipositas: Epidemiologie, Atiologie, Folgekrankheiten, by Alfred Wirth PDF

By Alfred Wirth

Die Begleit- und Folgerkrankungen der Adipositas sind nicht nur ein medizinisches challenge, sondern auch ein Kostenfaktor in Milliardenhöhe. Entsprechend dringlich werden klinik- und praxisrelevante Lösungen verlangt, für die das Buch eine wissenschaftlich fundierte Basis bietet.

Der Autor, erfahren in Forschung und klinischer Praxis, gibt Ihnen einen interdisziplinären, aktuellen Überblick über das Gesamtgebiet der Adipositas:
- Diagnostik, Ätiologie, Folgekrankheiten und Mortalität,
- alle Therapiemöglichkeiten einschließlich Ernährungs- und Bewegungstherapie sowie operativer Verfahren,
- umfassende Maßnahmen zur Prävention.

Anwendungsbezug, Übersichtlichkeit und Anschaulichkeit sind die besonderen Merkmale des Buches, die Ihnen die Umsetzung der Inhalte in Ihrem Praxis- oder Klinikalltag erleichtern.

Show description

Read Online or Download Adipositas: Epidemiologie, Atiologie, Folgekrankheiten, Therapie PDF

Best german_6 books

Einfuhrung in die Festigkeitslehre: Lehr- und Ubungsbuch

Dieses Lehr- und Übungsbuch führt in die wesentlichen Grundlagen der Festigkeitslehre ein. Es zeigt die wichtigsten Konzepte und Arbeitsabläufe eines ingenieursgerechten Festigkeitsnachweises. Besonderer Wert wird auf eine anschauliche Vermittlung des Lehrstoffs aus Sicht des Ingenieurs gelegt. Aus Gründen der Verständlichkeit wird daher auf mathematische Herleitungen weitgehend verzichtet und stattdessen der Schwerpunkt auf eine werkstoffkundliche Betrachtungsweise gelegt.

Thermische Verfahrenstechnik: Grundlagen und Methoden

Die 2. Auflage hält an dem bewährten und anerkannten Konzept der Vorauflage fest: ein Grundlagenwerk zum Einsatz in der universitären Lehre, aber vor allem ein Nachschlagewerk für den Beruf zum tieferen Verständnis der verfahrenstechnischen Zusammenhänge. Gegenüber der Vorauflage wurde das Werk allerdings erheblich erweitert, durch aktuelle Forschungsergebnisse und ein Kapitel zur konzeptuellen Prozessentwicklung ergänzt.

Additional info for Adipositas: Epidemiologie, Atiologie, Folgekrankheiten, Therapie

Sample text

Bestimmung der Körperzusammensetzung Alle anderen Gewicht-Längen-Indices wie der Ponderal-Index, Sheldon-Index oder Rohrer-Index spielen heutzutage keine Rolle mehr. Umfangsmessungen Von Interesse sind vorwiegend die Messungen an Taille und Hüfte; aus beiden kann das Taille-Hüfte-Verhältnis errechnet werden, die sog. "waist-to-hip ratio" (WHR). Zur Messung benötigt man ein nicht dehnbares Maßband von mindestens 1,5 m Länge; abgelesen wird auf 0,1 cm genau. Der Meßvorgang erfolgt am entkleideten und stehenden Patienten in leichter Exspiration.

Caliper zur Messung der Hautfaltendicke 23 Nabel im Stehen meist tiefer lokalisiert; auch eine Taille ist nicht mehr auszumachen. Am liegenden Patienten wird der Taillenumfang im Durchschnitt um 0,3 cm größer und der Hüftumfang um 3,8 cm kleiner gemessen (Williamson et al. 1993). Der Hüftumfang ist der größte Umfang über dem Trochanter major. Folgende Klassifikation wird von den meisten Autoren vorgenommen: - abdominale Adipositas: Taille-Hüft -Relation bei Frauen> 0,85, bei Männern> 1,0, - periphere Adipositas: Taille-Hüft-Relation bei Frauen< 0,85, bei Männern< 1,0.

Wenngleich sich heutzutage eine solche Analyse, wenn auch aufwendig, durchführen läßt, bringt sie hinsichtlich des Körperfettes wenig Information, da im Fettgewebe nahezu alle Elemente vorhanden sind. Chemisch-biologisches Modell Bei ihm werden 4 Kompartimente unterschieden: Fett, Wasser, Proteine und Mineralien; die 3 letzten werden als fettfreie Masse (Magermasse) bezeichnet. In der Adipositasforschung wird meistens mit einem Zweikompartentmodell gearbeitet, das wiederum verschieden aussehen kann.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 35 votes